Geschichte

Zwei Nachtschwärmer, DJ-Duo sowie beste Freunde prägten das Nachtleben in Zürich in den frühen 2000er Jahren bleibend mit, machten es vielleicht sogar etwas unsicherer. Von Beginn weg kreierten und lebten sie bekannte Party Labels in den geschichtsträchtigen Gemäuern von Kaufleuten, El Cubanito und Bohemia, um nur einige zu nennen. Beide, damals bereits auf Herz und Nieren gastroerprobt, wurden vom Traum der eigenen Bar ständig verfolgt, in einer eigenen Location heimisch zu werden, das wär’s!

Im 2006 wurde der Traum hier Mitten in Züri West unter der Hardbrücke war. Nach einer ersten, grundlegenden Umbauphase, mit einigen weiteren Veränderungen und Renovationen, stets alle kreative Ideen selbst geplant, gezeichnet und umgesetzt, keinerlei Scheu selbst den Pinsel oder den Hammer in die Hand zu nehmen, war die Aya Bar, wie sie heute da steht, geboren. Ursprünglich in der Gastronomie gelandet um sich während des Studiums etwas dazu zu verdienen, fand vor vielen Jahren hier und bis heute andauernd seine Leidenschaft und Bestimmung.

In den folgenden Jahren kamen hier in Züri West zwei weitere Herzens-Betriebe dazu, das Aubrey am Turbinenplatz, Restaurant, Bar und Club in einem sowie das Ambrosi im Viadukt, mediterrane Insel unter den geschichtsträchtigen Bögen.